Was passiert, wenn Makler, Versicherer, InsurTechs und Wissenschaftler aufeinander treffen? Das konnten die Zuschauer bei der IDEAL Hauptstadtkonferenz am 14. Juni in Berlin live und hautnah erleben. Dabei war die Podiumsdiskussion rund um die Zukunft des Versicherungsvertriebs hochkarätig besetzt. Als Vertreter der Versicherer anwesend: Martin Gräfer (Vorstandsmitglied die Bayerische), Rainer M. Jacobus (Vorstandsvorsitzender IDEAL) und Dr. Gerrit Böhm (Vorstandsmitglied VOLKSWOHL BUND). Aus der Maklerriege angetreten: das Podcaster-Duo Basti Kunkel (Versicherungen mit Kopf) und Patrick Hamacher (Was-ist-Versicherung.de). Und als digitale Vordenker: Julian Teicke (CEO wefox Gruppe) und Prof. Dr. Florian Elert (HSBA).

Des Pudels Kern: Digital ersetzt nicht die persönliche Beratung

Beste Voraussetzungen also, für eine unterhaltsame Auseinandersetzung auf hohem Niveau. Moderator Dr. Marc Surminski, Chefredakteur der Zeitschrift des Versicherungswesen, leitete direkt mit der Gretchenfrage ein, die mutmaßlich auch große Teile des Publikums umtrieb: Hat der persönliche Vertrieb eine Zukunft? Interessanterweise herrschte hier in der Runde über alle vermeintlichen Lager hinweg große Einigkeit. Dr. Gerrit Böhm, selbst „großer Technologie-Freund“, sah auch zukünftig keinen Weg an der persönlichen Beratung vorbei. Sein Argument:

„Der Vergleich eines Produkts ist nur „kompliziert“. Da gibt’s Parameter, die man vergleichen kann. Das kann eine Maschine wunderbar übernehmen. Aber das Ganze zu verbinden mit der persönlichen Situation, vielleicht sogar einer Familie, über Generationen hinweg – das sind komplexe Sachverhalte. Aufgrund dieser Komplexität wird die persönliche Beratung dauerhaft stattfinden.“ Dr. Gerrit Böhm

Auch Julian Teicke, den viele Zuschauer eher auf der Gegenseite vermuteten, unterstrich die Rolle der persönlichen Beratung. „Unser ganzes Geschäftsmodell ist darauf aufgebaut“, erklärte der wefox-Chef. 91 Prozent aller Policen, gemessen am Gesamtprämienvolumen, weltweit würden von Menschen verkauft, so Teicke. Auch die weiteren Zahlen, die er präsentierte, sorgten für Erstaunen. Ziel von wefox sei es, dieses riesige Potenzial „in die digitale Welt zu heben“. Im Kern stehe zwar self-service, der direkte Draht zum persönlichen Vermittler bleibe davon aber unberührt.

Ring frei auf der Hauptstadtkonferenz!

Aber ging die Diskussion so einträchtig weiter auf der Hauptstadtkonferenz? Was waren die Reizthemen? Und welche Zukunftsvisionen formulierten die Teilnehmer? Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, haben wir die gesamte Diskussion mitgefilmt. Schaut rein:

Titelbild: ©IDEAL Versicherungsgruppe; Beitragsvideo: ©NewFinance Mediengesellschaft

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns

Über 100 Jahre Ideal

Sport & Sponsoring